Zum Inhalt oder zur Navigation

Deutsche Küche Thomas-Eck: Sauerbraten – deutsche Küche | Berlin

Deutsche Küche Thomas-Eck

Thomas-Eck – Restaurant & Kiez-Kneipe

Das Thomas-Eck ist Ihre Kiez-Kneipe und Ihr deutsches Restaurant in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Deutsche Küche ✓ Berliner Spezialitäten ✓ Raucher - Raum ✓ Sommerterrasse ✓ Sky-TV Sportsbar ✓

Sauerbraten – deutsche Küche | Berlin [29.10.2016]

Deutsche Küche Thomas-Eck: Sauerbraten – deutsche Küche | Berlin

Sauerbraten in Berlin ✓ Deutsche Küche wie bei Mutti ✓

Wo, in Berlin, gibt es deutsche Küche wie bei Mutti? Im "Thomas-Eck – Restaurant & Kiez-Kneipe", in der Pestalozzistaße 25 in 10627 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf.

Sauerbraten – €5,95

Sauerbraten ist ein typisches Gericht der deutschen Küche und schmeckt bei uns besonders gut. Schließlich kochen wir nach Mutti´s Rezepten. Und servieren die Köstlichkeit zu kleinem Preis. Kantinen-Preise, sagen wir. Und reichliche Portionen. Das schmeckt – und da wird man satt.

Gute Qualität zum kleinen Preis – so geht's:

Mutti´s Sauerbraten ist ein Tagesgericht auf unserer Wochenkarte. Das gibt es zum Beispiel Freitags, und nur zwischen 12h und 17h. Unsere Stammgäste wissen das und kommen Freitags bei uns zu Mittag Sauerbraten essen. Reichlich! Und reichlich viele Gäste. Und wenn viele Gäste das gleiche essen, wird das Kochen günstiger. Wir kaufen ganz viel Sauerbraten, ganz viel Rotkohl, ganz viele Kartoffelknödel und ganz viel Salat. Das kochen wir dann – mit ganz viel Liebe. Und dann läuft das: ein Tagesgericht – große Qualität – kleiner Preis. Nur €5,95.

Habt Ihr Appetit auf Sauerbraten? Nach typisch deutschem Rezept? Kräftige Portion in guter Qualität zu fairem Preis? Dann ab ins Thomas-Eck. Eure Kiezkneipe mit Restaurant in Charlottenburg.

Restaurant mit Raucherbereich

Unser Restaurant ist unterteilt in den Nichtraucher- und in den Raucherbereich. Niemand fühlt sich gestört, niemand eingeschränkt. Und allen schmeckt's. 

Was ist Sauerbraten?

Sauerbraten ist eine deutsche Spezialität, die im ganzen Land in leicht unterschiedlichen Varianten zubereitet wird. Das Fleisch, zumeist, und auch bei uns, vom Rind, wird (über mehrere Tage) in eine Marinade von Essig oder Wein und verschiedenen Gewürzen, wie Lorbeer, Pfefferkörner, Nelke sowie Zwiebeln, etwas Möhren und vielleicht auch ein wenig Knoblauch eingelegt. In frischer Kühle zieht das Fleisch ein und nimmt den typischen Geschmackshauch von Säuerlichkeit an. Wie gesagt – ein Hauch von sauer. Eine saure Geschmacknote. Sauerbraten schmeckt nicht wirklich richtig sauer.

Vor dem Braten ist es wichtig, das marinierte Fleisch kurz "abzuwaschen" und zu trocknen. Dann von allen Seiten kurz und kräftig anbraten und anschließend mit Wasser, Fond und Marinade ablöschen. Dann kommt der "Sauerbraten" in den Ofen und ist, nach passender Zeit und Hitze, wunderbar zart und weich.

Die Schmorbratensoße kann man mit etwas Honig süßen und, je nach Geschmack, ein wenig andicken. Der Sauerbraten wird (bei uns) mit Kartoffelknödeln, Rotkohl und frischem Salat serviert. Und reichlich Soße.

Hinweis: Die Portionen sind wirklich reichlich; wir servieren, wenn nicht anders gewünscht, einen Kartoffelknödel zu Bratenfleisch, Rotkohl und Salat. Und wenn Ihr ganz besonders hungrig seid, dann gibt es noch 'nen Knödel und Soße als Nachschlag – ohne Aufpreis.

Euer Thomas-Eck-Team wünsch herzich besten Appetit!