Zum Inhalt oder zur Navigation

SEO Agentur – BerlinSEO: SEO Berlin: Das suchmaschinenoptimierte beecee-Profil

SEO Agentur – BerlinSEO

SEO Berlin | SEO Agentur Berlin – BerlinSEO

SEO Berlin ✓ Suchmaschinenoptimierung mit der Berliner SEO Agentur BerlinSEO | Gute Plätze in Google für empfehlenswerte Firmen in Berlin. SEO Berlin mit Erfolg.

SEO Berlin: Das suchmaschinenoptimierte beecee-Profil [29.05.2015]

 

Diese Mitteilung erläutert die suchmaschinenoptimierte Einrichtung und Nutzung eines beecee-Aktiv Profils und richtet sich an kleinere mittelständische Unternehmer, die nach preiswerten und effizienten Lösungen suchen, Ihre Firma bei Suchanfragen mit allgemeinen Suchbegriffen in den lokalen Suchergebnissen von z.B. Google besser positioniert zu sehen.

Erläuterung des Begriffes Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Im Web unter Ihrem Namen gefunden zu werden, z.B. Restaurant Piccolo Berlin, ist einfach.

Schwieriger ist es, unter den für Sie wichtigen allgemeinen Suchbegriffen gefunden zu werden. Diese setzen sich (bei lokaler Suche) aus Begriffen mit Ortsangabe zusammen; also zum Beispiel »Italiener Berlin«, »Italienisch essen Berlin«, »italienisches Restaurant Berlin« etc.

Eine Website entsprechend zu optimieren, nennt man Suchmaschinenoptimierung. Die Abkürzung SEO steht für den adäquaten englischen Begriff Search Engine Optimization. Und weil der professionelle Kampf um die wertvollen Plätze auf Seite 1 der Suchergebnisse enorm ist, wird man als Laie kaum eine Chance gegen die Spezialisten einer Agentur für Suchmaschinenoptimierung haben. Beauftragt man eine solche Agentur, können erhebliche Kosten entstehen. So stellt sich die Frage nach Alternativen, insbesondere für Firmen mit kleinem Budget.

Die hier beschriebene Methode ist eine solche Alternative. Preiswert und, zumindest für die lokale Suchmaschinenoptimierung, durchaus effizient. Sie ist sehr einfach zu verstehen, leicht umzusetzen, besondere technische Fachkenntnisse sind nicht nötig und sie hat zudem den Vorteil der Zeitersparnis. Bereits zehn bis fünfzehn Minuten pro Woche können auf Dauer ausreichend sein und gute Ergebnisse liefern.

Etwas Theorie vorab

Stellen wir uns vor, wir wollten eine Suchmaschine betreiben; nennen wir sie Buugle. Dann wäre unser Wunsch, dass der Verbraucher mit unseren Suchergebnissen zufrieden ist und auch das nächste Mal wieder unser Buugle zur Websuche verwendet.

Also ist unser eindeutiges Interesse, qualifizierte Suchergebnisse zu liefern. Wir können davon ausgehen, dass jede Suchmaschine mit diesem Interesse betrieben wird und uns jetzt fragen, welche Aspekte bei der Entscheidung zur Suchergebnisanzeige denn offensichtlich „logisch“ sein dürften. Diese Aspekte zu erkennen, bedarf keiner Fachausbildung. Mit gesundem Menschenverstand lassen sich die folgenden „Grundpfeiler“ definieren, die für jede Suchmaschine relevant sein dürften:

1. Die Webadresse (URL), z.B. www.musterfirma.de

Angenommen, Ihre Firma hieße Bergmann GmbH und Zweck Ihrer Unternehmung wäre der Betrieb eines Fachgeschäftes für Kinderschuhe in Berlin Wilmersdorf. Würden Sie sich für diesen Betrieb die Domain www.zahnarzt-frankfurt.de vorstellen können? Sicherlich nicht.

Ihre Wahl könnte sein: „bergmann.de“, „bergmann-kinderschuhe.de“ oder auch „kinderschuhe-berlin-wilmersdorf.de“ – aber „zahnarzt-frankfurt.de“ hielten Sie definitiv für völlig unpassend, weil hier „falsche“ Begriffe in der Webadresse stehen, nämlich die Branche (Zahnarzt) und die Ortsangabe (Frankfurt). Sie betreiben schließlich ein Kinderschuhgeschäft in Berlin.

Eine Suchmaschine wird davon ausgehen können, dass kein Unternehmer „unpassende“ Begriffe in seiner Webadresse verwendet. Im Umkehrschluss gilt dann: „Was draußen dran steht, ist auch drin.“ Man kann also davon ausgehen, dass hinter der Webadresse „kinderschuhe-berlin-wilmersdorf.de“ auch ein Unternehmen steckt, das ein Fachgeschäft für Kinderschuhe betreibt; und zwar in Berlin Wilmersdorf.

Sucht ein Verbraucher lokal nach „Kinderschuhe Berlin Wilmersdorf“, dann sucht er wahrscheinlich nach einem Geschäft im Bezirk Wilmersdorf, wo er Schuhe für Kinder kaufen kann.

Und entdeckt eine Suchmaschine nun eine Website mit entsprechenden Suchbegriffen in der Webadresse, dann dürfte dieser Website sicherlich eine hohe Relevanz für die Suchergebnisausgabe zugeteilt werden.

Somit wird bei unserer Suche die Website mit der Adresse „kinderschuhe-berlin-wilmersdorf.de“ relevanter sein als „bergmann.de“.

2. Aktuelles

Nun nehmen wir an, unsere Suchmaschine fände zwei Websites mit fast identisch suchmaschinenoptimierten Webadressen, nämlich „kinderschuhe-berlin-wilmersdorf.de“ und „kinderschuhe-wilmersdorf-berlin.de“. Betreiber seien die beiden konkurrierenden Kinderschuhgeschäfte Bergmann GmbH und Wiesenhof GmbH.

Und nehmen wir des Weiteren an, die Bergmann GmbH habe ihre Website kürzlich aktualisiert, der Konkurrent Wiesenhof GmbH hingegen hat seit über einem Jahr keine Aktualisierungen mehr vorgenommen. Welchem Suchergebnis gäben wir nun mit unserem Buugle die höhere Relevanz?

Schlüssig überlegt, könnte es sein, dass die Website der Wiesenhof GmbH zwar noch online ist, und vielleicht auch noch für einige Jahre, aber dass die Firma selbst wirklich noch existiert, darauf haben wir keinen konkreten Hinweis.

Hingegen gibt uns die kürzliche Aktualisierung auf der Website von der Bergmann GmbH sehr wohl den Hinweis, dass diese Firma noch existiert.

Somit würden wir dem bei unserem Buugle suchenden Verbraucher die frisch aktualisierte Website der Bergmann GmbH als besser positioniertes Suchergebnis anzeigen.

Für unser Buugle sind aktualisierte Webpräsenzen immer attraktiver als „brachliegende“ Sites. Und es ist nachvollziehbar, dass jede Suchmaschine so „denken“ wird.

3. Links (Empfehlungen)

Angenommen, wir fragen in einer Stadt zufällig ausgewählte Passanten nach einem guten italienischen Restaurant, dann wird für uns jenes Restaurant die höchste Aufmerksamkeit bekommen, das uns am häufigsten empfohlen wurde. Empfehlungen „im wahren Leben“ entsprechen im Internet „Links“. Klickt man auf einen Link, landet man auf der jeweils empfohlenen Website.

Es geht uns bei Empfehlungen aber nicht nur um die Quantität, sondern auch um die Qualität und damit um die Kompetenz des Empfehlungsgebers. Bei unserer Frage nach einem guten Italiener in der Nähe scheinen uns Menschen, die vor Ort wohnen, kompetentere Ratgeber als Touristen.

Entsprechend werden wir unsere Suchmaschine Buugle so programmieren, dass sie nicht nur die Quantität, sondern eben auch die Qualität der jeweiligen Links überprüft; also nachsieht, wo der jeweilige Link herkommt. Kommt ein Link von großen, bekannten Websites (z.B. Twitter, Facebook, Google plus) oder von einer thematisch relevanten Seite (z.B. „Restaurantführer“), dann wären solche Links für unsere Suche „italienisches Restaurant + Ortsteil“ bedeutsamer, als käme der Link aus einem kleinen privaten Blog, das selten aktualisiert und kaum aufgerufen wird.

4. Content (Inhalte)

Mit unserem Buugle möchten wir dem Verbraucher gute Suchmaschinenergebnisse liefern und so werden wir einen weiteren Aspekt gewichten, nämlich den Informationsgehalt der jeweiligen Website.

Finden wir die Websites zweier italienischer Restaurants, werden wir die Site mit mehr und interessanterem Inhalt in unserer Suchergebnisanzeige besser positionieren. Hierbei ist uns aber auch wichtig, dass die Inhalte der jeweiligen Website eigenständig verfasst wurden und nicht irgendwo abgeschrieben sind. Diesbezüglich spricht man bei der Suchmaschinenoptimierung von „unique Content“, also „einzigartigem Inhalt“ bzw. „eigenständig generiertem Inhalt“. Findet sich identischer Inhalt unter verschiedenen URLs, dann sprechen wir von Duplicate Content (engl. für „doppelter Inhalt“) und solcherart „abgeschriebener Text“ kann von Suchmaschinen mit der Konsequenz der „Abstrafung“ erkannt werden.

5. Ordnung und Struktur einer Website (Softwarearchitektur und Design)

Besuchen Sie eine Website, möchten Sie sich schnell und intuitiv orientieren können. Und zwar unabhängig davon, ob Sie gerade den PC, das Tablet oder Ihr Handy benutzen. Entsprechend soll die Informationsdarstellung auf der Website mittels Menüführung und Überschriften einer logischen Strukturierung folgen und das Design der Website nicht nur klar und ansprechend wirken, sondern auch derart sein, dass eine automatische Anpassung an die jeweilige Bildschirmgröße des Betrachters erfolgt. Unser Buugle werden wir also so programmieren, dass gewisse Standards bei der Softwarearchitektur, der Inhaltsstrukturierung und dem Webdesign Gewichtung bei der Suchergebnisanzeige finden.

Unser kurzer Ausflug in die Theorie der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zeigt also fünf Aspekte, die wir als logisch erkennbare „Grundpfeiler“ definieren können, wenn erreicht werden soll, dass eine Website gute Suchergebniswerte erzielen kann. Zusammengefasst sind das:

  1. Die URL / Webadresse (mit relevanten Begriffen)
  2. Die regelmäßige Aktualisierung
  3. Links, die auf unsere Website verweisen (Quantität und Qualität von Empfehlungen)
  4. Inhalt (unique Content)
  5. Struktur und Design

Suchmaschinenoptimierte Einrichtung (und Pflege) unserer Webpräsenz auf beecee

Von den fünf Grundpfeilern zur Suchmaschinenoptimierung erfordert, zumindest, wenn man selbst eine Website erstellen möchte, Punkt 5, Struktur und Design, gute technische Kenntnisse, weil es hier auch um die Softwarearchitektur und responsives Webdesign geht. Von responsivem Webdesign spricht man, wenn sich die Website automatisch der jeweiligen Bildschirmgröße anpassen kann.

Der Vorteil mit beecee ist, dass wir uns zur Softwarearchitektur und zu responsivem Webdesign keine Gedanken machen müssen; beides ist in beecee bereits impliziert. Gleichsam ist in beecee eine „verbraucherfreundliche Informationsstrukturierung“ gegeben. Somit können wir den 5. Grundpfeiler „Struktur und Design“ bereits als erledigt betrachten und uns den Punkten 1 bis 4 zuwenden, für die quasi keine technischen Kenntnisse notwendig sind. Hier ist lediglich gesunder Menschenverstand und etwas Kreativität gefragt.

In der jetzt folgenden Anleitung ist als Beispiel die suchmaschinenoptimierte Profileinrichtung für ein griechisches Restaurant gewählt. Dieses Beispiel kann für jede Branche und jedes Unternehmen adäquat abgeleitet werden.

Die URL / Webadresse (mit relevanten Begriffen)

Für unser Beispiel denken wir uns ein Griechisches Restaurant, das als „Olymp GmbH“ firmiert, sich entsprechend „Restaurant Olymp“ nennt und im Berliner Ortsteil Wilmersdorf mit vorzüglichen Köstlichkeiten griechischer Küche begeistert. Bei der Einrichtung unserer beecee-Webadresse fragen wir uns, wonach ein Verbraucher (in Google) suchen würde, wollte er in Berlin Wilmersdorf griechisch essen gehen. (Hierbei interessieren uns die Verbraucher, die unser Restaurant noch nicht kennen. Wer uns kennt, kann uns unter unserem Namen, also „Restaurant Olymp Berlin Wilmersdorf“, leicht finden.)

Entsprechende Suchbegriffe dürften also sein:

  1. Grieche Wilmersdorf
  2. Griechische Küche Wilmersdorf
  3. Griechisch essen in Wilmersdorf
  4. Griechisches Restaurant Wilmersdorf

 Und aus diesen Suchbegriffen entscheiden wir uns für das vierte, wobei wir noch den Begriff „Berlin“ mit einbauen.

Somit wählen wir die URL:

www.beecee.de/@griechisches-restaurant-berlin-wilmersdorf

Hinweis: Die beecee-URL ist bereits bei der Anmeldung (Registrierung) eines Unternehmens in beecee zu definieren. Das System generiert automatisch eine URL aus dem Unternehmensnamen. Diese generierte URL lässt sich aber beim Registrierungsprozess gemäß eigenem Wunsch abändern bzw. völlig frei definieren.

Hinweis: Eine bereits definierte URL lässt sich in beecee später nur ein einziges Mal ändern. Die Wahl der beecee-URL soll also gut überlegt sein.

Mit der weiteren Einrichtung unseres Profils springen wir jetzt zum 4. Grundpfeiler:

Inhalt (unique Content)

Das System führt uns  nun durch die gut durchdachte Profilstruktur und beginnt mit einem, zur Suchmaschinenoptimierung wichtigen, aussagekräftigen Titel. Dieser Titel streckt sich in Großbuchstaben über das gesamte Profil und sollte den Namen unseres Restaurants mit suchmaschinenrelevanten Begriffen tragen. Somit:

RESTAURANT OLYMP, GRIECHISCHES RESTAURANT BERLIN WILMERSDORF

Wir wiederholen hier quasi die Begriffe aus der URL, um selbige unter SEO-Aspekten zu verstärken.

„Restaurant Olymp“ stellen wir kommagetrennt an den Anfang, um dem Verbraucher klar den eigentlichen Namen unseres Restaurants zu vermitteln. Die Begriffe „Griechisches Restaurant Berlin Wilmersdorf“ geben dem Verbraucher einen verständlichen Hinweis und dienen gleichzeitig zur Suchmaschinenoptimierung.

Als Nächstes fügen wir unser Profilbild ein. Dieses versteht sich als „Teaser“ (engl. to tease, im Sinne von neugierig machen) und soll sowohl angenehme Emotionen transportieren als auch aussagekräftig sein. Unser Bild-Teaser könnte das Restaurant bei behaglicher Beleuchtung zeigen und so das Gefühl von gemütlichem Ambiente vermitteln.

Neben dem Profilbild ist die „Unternehmensbezeichnung“ positioniert, suchmaschinentechnisch ein weiterer Titel, den wir ebenfalls zur Eingabe relevanter Begriffe nutzen. In diesem Zusammenhang könnten wir zur weiteren Verstärkung der SEO-URL die Unternehmensbezeichnung gleich wie im Titel lauten lassen, alternativ können wir einen anderen der eingangs aufgezählten Suchbegriffe setzen. Wir entscheiden uns für die Alternative und formulieren folgende Unternehmensbezeichnung:

Griechisch essen in Wilmersdorf, Restaurant Olymp

Auch hier trennen wir den Namen unseres Restaurants wieder durch ein Komma von den Suchbegriffen, um verbraucherfreundlicher zu formulieren. Gleichzeitig füttern wir mit diesem Titel die Suchmaschinen zur Sucheingabe „Griechisch essen in Wilmersdorf“.

Es folgt jetzt die Kurzbeschreibung zu unserem Unternehmen. Ein auf 200 Zeichen beschränkter Text, der SEO-technisch ein idealer Platz für weitere Keywords (Suchbegriffe) ist. Hierbei gilt es, die Gradwanderung zwischen verbraucherfreundlicher Formulierung und Suchbegriffen zu finden. Also ein prägnanter Text für den Besucher unseres Profils und zugleich eine Aufzählung relevanter Suchbegriffe für die Suchmaschinen.

Entsprechend formulieren wir mit exakt 200 Zeichen:

Kulinarische Spezialitäten authentisch griechischer Küche und wunderschön gemütliches Ambiente. Genießen Sie griechisch essen in Berlin Wilmersdorf. Willkommen bei Ihrem Griechen, dem Restaurant Olymp.

In diesem Text sind alle eingangs genannten Sucheingaben berücksichtigt und zugleich liest sich der Text sowohl informativ als auch „rund“ für den Verbraucher. Hinsichtlich der Suchbegriffe haben wir noch das Wort „Spezialitäten“ eingebaut und decken somit all die folgenden Suchanfragen SEO-technisch ab:

Grieche, Griechische Küche, Griechische Spezialitäten, Griechisches Restaurant

Zudem all diese Begriffe mit der Kombination der Ortsangabe Wilmersdorf und/oder Berlin und zusätzlich nochmals der Name unseres Hauses „Restaurant Olymp“.

Im nächsten Schritt führt uns beecee zu den Kontaktdaten, die wir so komplett wie möglich ausfüllen. Sehr wichtig ist hier auch das Impressum; wer dieses nicht den gesetzlichen Maßgaben entsprechend angibt, riskiert die Abmahnung von Anwälten, die gezielt nach gewerblichen Webpräsenzen suchen, bei denen das Impressum fehlerhaft oder gar nicht angegeben ist.

In den Kontaktdaten ist an oberste Stelle der eigentliche Name des Unternehmens einzutragen und es gilt als empfehlenswert, jetzt höchstens einen Suchbegriff einfließen zu lassen. So schreiben wir statt „Restaurant Olymp“ eine suchmaschinenoptimierte Variante, nämlich „Griechisches Restaurant Olymp“. Die Ortsangabe ergibt sich automatisch aus den Adressdaten, denn beecee gibt bei der Anschrift auch die Möglichkeit, den jeweiligen Bezirk zu benennen.

Hinweis: Es macht Sinn, Ihr Unternehmen in möglichst viele relevante Verzeichnisse einzutragen. Achten Sie dabei unbedingt darauf, immer den exakt gleichen Namen einzugeben, in unserem Fall also „Griechisches Restaurant Olymp“. Eine Suchmaschine unterscheidet bei der Angabe des Namens sehr wohl unter „Griechisches Restaurant Olymp“, „Olymp, Griechisches Restaurant“, „Restaurant Olymp“, „Olymp GmbH“ etc. Für eine Suchmaschine sind das definitiv unterschiedliche Namen und es ist hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung sehr sinnvoll, eindeutig und überall mit dem immer identischen Namen zu erscheinen, weil nur so eindeutig ist, dass es sich bei allen Einträgen um das selbe Unternehmen handelt.

Als Nächstes geben wir nun, auf der Profilseite rechts zu sehen, unsere Öffnungszeiten an und anschließend bestätigen wir noch unsere Registrierung bei beecee, indem wir in der Bestätigungs-Email von beecee auf den entsprechenden Link klicken. Damit ist unser kostenloses beecee-Basis Profil erstellt und bereits online.

Hinsichtlich SEO, also Suchmaschinenoptimierung, macht es Sinn, jetzt das Upgrade auf beecee-Aktiv zu buchen, denn hiermit haben wir die Möglichkeit, den zur Suchmaschinenindizierung wertvollen Text in „Über uns“ zu publizieren und vor allem die Option zur Veröffentlichung aktueller Meldungen (Unternehmensnachrichten). Auch gibt beecee unsere Fotogalerie sowie die wertvollen Links zu unserer Webadresse und zu unseren Unternehmenspräsenzen auf den sozialen Netzwerken erst bei beecee-Aktiv Profilen frei.

Hinweis: Ganz oben rechts auf Ihrer beecee-Profil Seite sehen Sie die orange Schaltfläche „Preview“. Klicken Sie diese an, sehen Sie, wie Ihr Profil öffentlich dargestellt ist.

In der Galerie können Sie bis zu fünfzig Bilder zeigen, empfehlenswert dürfte allerdings sein, sich auf zehn bis fünfzehn aussagekräftige und gute Fotos zu beschränken. »Ein Bild sagt mehr als tausend Worte« und entsprechend macht es Sinn, die Galerie zu nutzen, um das Interesse des Verbrauchers soweit zu erhöhen, dass er auch den „Über uns“-Text liest.

Weil kaum jemand geneigt ist, lange Texte zu lesen, suchmaschinenrelevanter Inhalt aber nicht mit wenigen Zeilen zu machen ist, geht es jetzt auf den ersten Blick um die Frage, wie viel Text wir dem Besucher unseres Profils zumuten wollen, wenn wir doch zugleich unter SEO-Aspekten reichlich Inhalt kreieren sollten. Tatsächlich stellt sich diese Frage aber nicht, denn zusätzlichen Content erschaffen wir später Schritt für Schritt mit der beecee-Funktion „Aktuelle Meldungen“ und der Möglichkeit, PDF-Dokumente zu hinterlegen.

Also konzentrieren wir uns darauf, für unsere Besucher eine gute „Über-uns“-Beschreibung zu formulieren, die nicht allzu lang ist und bemühen uns zugleich, in diesem Text Suchbegriffe zu verwenden, die uns unter SEO-Aspekten wichtig sind.

Hier ein „Über-uns“-Text, der zu unserem „Restaurant Olymp“ gleichsam informativ (verbraucherfreundlich) wie suchmaschinenoptimiert ist (SEO-Text):

Das griechische Restaurant Olymp liegt im gemütlichen Güntzelkiez in verkehrsberuhigter Lage in Berlin Wilmersdorf. 1985 gegründet, gilt das Olymp für Ortsansässige längst als „der Lieblings-Grieche“, ist inzwischen aber auch über die Grenzen von Berlin als empfehlenswertes griechisches Restaurant bekannt.

Das in zweiter Generation familiengeführte Unternehmen begeistert seine Gäste mit authentisch griechischer Küche und einem derart gemütlichem Ambiente, dass man sich schon beim ersten Besuch zu Hause fühlt und sich die kulinarischen Spezialitäten genussvoll auf der Zunge zergehen lassen kann.

Das gleichsam herzlich-freundliche wie aufmerksame Personal umsorgt Sie mit spürbarer Freude am Service und ist so stets bemüht, unaufdringlich darauf zu achten, dass Sie zufrieden sind.

Das Restaurant heißt Sie mit einer wunderbar angenehmen Atmosphäre willkommen. Die hohen, weiß getünchten Wände stehen in schönem Kontrast zu den hölzernen Dielen, das Mobiliar passt sich nahtlos in das gelungene Ensemble aus Architektur, Materialien, Kunst und Beleuchtung ein und ist so positioniert, dass Sie, egal an welchem Tisch, niemals das Gefühl von Enge verspüren. Im Eingangsbereich befindet sich zur Linken die Theke, an deren hinterer Seite wir eine große Auswahl griechischer Weine wohltemperiert für Sie bereithalten.

An lauen Abenden lädt unsere großzügige Terrasse zum Speisen und Verweilen ein. Genießen Sie eine Reise durch die kulinarischen Spezialitäten Griechenlands und den beeindruckenden Blick auf die altehrwürdigen Altbauten in unserem Kiez; gekrönt vom herrlichen Grün der Kastanienbäume und den liebevoll gestalteten Blumenbänken.

Neben unserer allgemeinen Speisekarte bieten wir für die kurze Mittagspause mehrere wöchentlich wechselnde Menüs griechischer Köstlichkeiten und sind somit am Tage die empfehlenswerte Adresse für gutes griechisches Essen zu Mittag und am Abend eines der besonders gemütlichen Restaurants, wenn Sie in Berlin Wilmersdorf romantisch zu zweit oder in angenehmer Atmosphäre mit Freunden griechisch essen gehen möchten.

Herzlich willkommen zu einem kleinen Stück Griechenland mitten in Berlin, zu Ihrem Restaurant Olymp!

Mit diesem Text haben wir schon reichlich suchmaschinenoptimierten Content geschaffen und für mögliche Kunden, die uns über das Internet erstmals entdecken, eine Beschreibung formuliert, die emotional anspricht, neugierig macht und zu einem Besuch herzlich einlädt.

Weiteren Inhalt kreieren wir jetzt über die Option, Dokumente in beecee zu hinterlegen. So laden wir jetzt unsere Speisekarte, die Getränkekarte und auch die aktuelle Wochenkarte als PDF-Dokumente bei beecee ins Netz. Die auf beecee hinterlegten PDF-Dokumente lassen sich vom Verbraucher per Klick im Browser öffnen und sind für Suchmaschinen zur Indexierung freigegeben.

Auf diese Weise bieten wir Stammkunden gleichsam wie möglichen Neukunden einen guten Service und füttern zugleich die Suchmaschinen mit Text, der unter SEO-Aspekten besonders relevant ist.

Damit ist der Grundpfeiler unter Punkt 4, Inhalt (unique Content) gelegt. Weitere Inhalte erschaffen wir zukünftig über das außerordentlich wertvolle Instrument „Aktuelle Meldungen“ in beecee. Und damit sind wir beim 2. Grundpfeiler zur Suchmaschinenoptimierung unserer Webpräsenz:

Die regelmäßige Aktualisierung (Aktuelle Meldungen)

Wir erinnern uns, dass eine kürzliche Aktualisierung für eine Suchmaschine immer ein Hinweis ist, dass das Unternehmen hinter einer jeweiligen Webpräsenz tatsächlich noch existiert und aktiv ist. Wird eine Website längere Zeit nicht aktualisiert, dann könnte es möglich sein, dass das jeweilige Unternehmen zwischenzeitlich geschlossen hat und die Website nur noch als „Überbleibsel“ im Netz ist.

Unter diesem Aspekt sind regelmäßige Aktualisierungen aus SEO-Sicht sehr wichtig und beecee gibt uns dafür die gleichermaßen praktische wie wertvolle Funktion „Aktuelle Meldungen“ zur Hand.

Über dieses Instrument sorgen wir zukünftig für Aktualisierungen. Die bisher zu „Inhalt (unique Content)“ verfassten Texte bedürfen nur dann einer Anpassung, wenn sich bei unserem Unternehmen eine maßgebliche Änderung ergibt, die eine Aktualisierung in der Unternehmensbeschreibung bzw. in den Kontaktdaten erfordert. Ansonsten bleiben diese Inhalte unverändert.

Hinsichtlich solcher in Zukunft notwendigen Änderungen haben „Aktuelle Meldungen“ die Eigenschaft, dass sie in ihrer Gesamtheit wie ein Tagebuch wirken und damit quasi Unternehmensgeschichte schreiben; womit zukünftige Änderungen unnötig sind oder gar schade wären. „Aktuelle Meldungen“ müssen daher niemals geändert werden, wobei beecee aber das Editieren und auch das Löschen jeder aktuellen Meldung erlaubt.

Die Option „Aktuelle Meldungen“ in beecee bietet uns gleich mehrere wichtige Vorteile in einer Funktion:

1. Die Funktion ist sehr praktisch, wenn man sich fragt, was an der aktuellen Webpräsenz überhaupt aktualisiert werden sollte oder könnte.

Sind die aktuellen Texte nämlich gut verfasst und nach wie vor gültig, scheint eine Aktualisierung sinnlos. Andererseits wissen wir, dass zur Suchmaschinenoptimierung Aktualisierungen wichtig sind.

Mit „Aktuelle Meldungen“ kann man Aktualisierungen regelrecht „basteln“. Gibt es nichts Neues, könnte unser Restaurant Olymp einfach die Meldung verfassen, dass „heute das Lammkarree besonders empfehlenswert sei“.

2. Die Funktion dient zur Kundenpflege und auch zur Gewinnung von Neukunden. Die regelmäßige Information zu besonderen Angeboten, Veranstaltungen und Empfehlungen aus dem Sortiment kommt beim Verbraucher gut an. Die Regelmäßigkeit aktueller Meldungen symbolisiert Beständigkeit und Verlässlichkeit.

3. Die Funktion kann zur Unterstreichung der Kompetenz dienen. So könnte man, z.B. als Rechtsanwalt, zu konkreten Rechtsfragen allgemeine Meldungen publizieren und darin Zusammenhänge bzw. Sachverhalte erläutern.

4. Aktualisierungen werden auch von beecee belohnt. So ist die jeweils neuste „Aktuelle Meldung“ auf der beecee-Startseite zu sehen und sorgt damit für zusätzliche Sichtbarkeit des Unternehmens. Zudem positioniert beecee in der internen Branchenstruktur immer das Unternehmen an oberer Stelle, das zuletzt eine Aktualisierung vorgenommen hat und zeigt auch auf der jeweiligen Branchenstartseite die letzte aktuelle Meldung (aus der Branche) ganz oben.

5. Und letztlich sind „Aktuelle Meldungen“ unter SEO-Aspekten sehr wertvoll. Dies aus den folgenden Gründen:

a) Jede aktuelle Meldung ist weiterer Content (Inhalt) auf der Profilseite des jeweiligen Unternehmens.

b) Jede aktuelle Meldung lässt sich vorzüglich verwenden, um bestimmte Suchbegriffe suchmaschinenorientiert in das eigene Profil zu integrieren.

c) Jede aktuelle Meldung ist im RSS-Format geschrieben und damit bestens für News-Reader aufbereitet.

d) Jede aktuelle Meldung ist von beecee suchmaschinenoptimiert strukturiert. So hat jede Meldung ihre eigene URL (Webadresse), einen Titel und selbstverständlich für Suchmaschinen indizierbaren Inhalt.

Auf letzteren Aspekt, nämlich die Vorteile zur Suchmaschinenoptimierung wollen wir jetzt eingehen, um Ihnen Hinweise zu geben, wie Sie „Aktuelle Meldungen“ in beecee zu SEO-Zwecken erstellen können.

Das URL-Format einer Aktuellen Meldung in beecee ist folgendermaßen aufgebaut:

www.beecee.de/@muster-firma/news/newsnummer

„muster-firma“ steht hier für die vom Unternehmen gewählten Begriffe in der beecee-URL, im Fall unseres Restaurants Olymp könnte eine Meldung die folgende URL haben:

www.beecee.de/@griechisches-restaurant-berlin-wilmersdorf/news/A009GW08P

Suchmaschinen zeigen in den Suchergebnissen eine solche Meldung wie folgt an:

  • Titel der Nachricht
  • URL der Nachricht
  • Textelemente mit erkannten Suchbegriffen aus der Nachricht

 Zur konkreten Anwendung  einer suchmaschinenoptimierten aktuellen Meldung das folgende Beispiel:

Nehmen wir dabei an, unser Restaurant Olymp sei bereits zur Sucheingabe „Griechisches Restaurant Berlin Wilmersdorf“ auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse positioniert, nicht jedoch bei der Sucheingabe „Griechisch essen in Wilmersdorf“. Dann wäre es sinnvoll, eine Aktuelle Meldung zu verfassen, die genau auf diese Sucheingabe SEO-optimiert ist.

Entsprechend formulieren wir unsere Meldung:

(Titel) Gut griechisch essen in Berlin Wilmersdorf

(Text) Wenn Sie Appetit auf südländische Küche haben, dann kann Ihnen vielleicht der Gedanke gefallen, heute griechisch Essen zu gehen. Die griechische Küche ist stark von Griechenlands geographischen Gegebenheiten geprägt; ein Inselstaat und damit sehr küstenreich, zugleich aber auch ein sehr bergiges Land, in dem vorwiegend Schaf- und Ziegenzucht zur Fleischversorgung dienen und Wildkräuter wie auch Wildgemüse schon seit dem Altertum fester Bestandteil der heimischen Küche sind.

So steht die griechische Küche insbesondere für eine enorme Vielfalt an Fischgerichten und hervorragende Spezialitäten vom Lamm.

Unser griechisches Restaurant Olymp begeistert mit authentisch griechischer Küche; „griechisch essen“ bedeutet bei uns, wie in Griechenland zu speisen. Und das mitten in Wilmersdorf, im gemütlichen Güntzelkiez.

Herzlich willkommen in Ihrem griechischen Restaurant Olymp!

Es empfiehlt sich, dieser Meldung ein Foto beizufügen; vielleicht eine schöne Aufnahme zu einer auf der Karte angebotenen Speise oder ein Foto vom Restaurant. Das Foto „lockert“ die Meldung auf und kann das Interesse fördern, die Meldung zu lesen.

Solche „Aktuelle Meldungen“ publizieren wir zukünftig ein mal pro Woche. Ist unser Ziel erreicht, bei den für uns relevanten Sucheingaben in den Suchmaschinenergebnissen gut positioniert zu sein, reicht es SEO-technisch zumeist, alle 14 Tage eine Aktualisierung vorzunehmen.

Wir erkennen, dass wir mit dem Konzept bzw. der Funktion „Aktuelle Meldungen“ tatsächlich ein wunderbares Instrument in den Händen halten. Die zur Suchmaschinenoptimierung notwendigen Aktualisierungen lassen sich mit einer aktuellen Meldung bei wenig Zeitaufwand erledigen. Zugleich können wir jede aktuelle Meldung daraufhin ausrichten, dass wir bestimmte Suchbegriffe SEO-technisch optimiert in unser beecee-Profil bekommen und konstant neue Inhalte kreieren.

Und letztlich bieten wir unseren Stammkunden, aber auch möglichen Neukunden, einen fantastischen Service. Mit unseren Meldungen publizieren wir besondere Angebote, geben vielleicht einige Tipps zum Kochen oder bringen uns einfach mit einem Hinweis zu einer Veranstaltung im Kiez angenehm in Erinnerung.

Der 2. Grundpfeiler (Aktualisierung) ist mit regelmäßigen Meldungen erledigt; der 4. Grundpfeiler (unique Content) wird mit jeder aktuellen Meldung weiter „angefüttert“.

Wenden wir uns jetzt dem letzten Grundpfeiler zu, der Beschaffung von Links (Empfehlungen).

Links, die auf unsere Website verweisen (Quantität und Qualität von Empfehlungen)

Schon mit der bisherigen Struktur und Funktionalität unseres beecee-Profils können wir SEO-technisch bei vernachlässigbaren Kosten und vergleichsweise wenig Zeitaufwand gute Erfolge zur lokalen Suchmaschinenoptimierung erzielen.

Mit der Einbindung von Twitter, Facebook und Google plus gibt beecee uns zusätzliche Möglichkeiten, unsere Webpräsenz SEO-technisch durch die Gewinnung von Links zu optimieren.

Hinweis: Facebook, Twitter und Google plus können hier ausschließlich zur Publikation von Unternehmensnachrichten und damit automatisch zur Linkgewinnung genutzt werden. Es geht nicht darum, sich als Privatperson in den Social Media Netzwerken zu bewegen oder zwangsläufig professionelles Social Media Marketing betreiben zu müssen und damit viel Zeit zu investieren.

Jedes beecee-Profil und auch jede aktuelle Meldung bei beecee ist mit sogenannten „Like-Buttons“ (Gefällt-mir-Schaltflächen) zu Twitter, Facebook und Google plus ausgestattet.

Diese Like-Buttons können wir selbst nutzen, um unsere aktuellen Meldungen aus beecee heraus per Klick in den sozialen Netzwerken zu publizieren. Damit wird beecee für uns zur zentralen Versandstelle von Nachrichten in die sozialen Netzwerke. Diese Funktion ist enorm zeitsparend, weil wir nicht in jedes Netzwerk hinein und dort jeweils „unique Content“ formulieren müssen.

Zudem ist die Like-Funktion praktisch zur Stammkundenpflege, wertvoll zur Gewinnung von Neukunden und sehr sinnvoll zur Suchmaschinenoptimierung. Sehen wir uns an, wie das funktioniert und was diese Funktion letztlich auch mit viralem Marketing zu tun hat.

Voraussetzung zur Nutzung dieser Like-Buttons ist natürlich ein Unternehmensprofil in den jeweiligen sozialen Netzwerken.

Nehmen wir also an, wir seien mit unserem Restaurant Olymp bereits in Twitter, Facebook und Google plus mit eigenem Profil präsent. Um die Like-Buttons nutzen zu können, müssen wir zudem und auch in allen drei Netzwerken aktiv eingeloggt sein.

Hinweis: Wenn Sie Ihren Browser (Firefox, Chrome etc.) öffnen, loggen Sie sich zunächst bei beecee ein. Öffnen Sie dann drei weitere Reiter im selben Browser und loggen sich bei Facebook, Twitter und Google plus ein. Wir kommen später noch dazu, was zu tun ist, damit Sie nicht als Privatperson, sondern mit Ihren Firmenprofilen liken können. Denn nur so entsteht auf Ihren Firmenprofilen der gewünschte Verlauf an Unternehmensnachrichten.

Im nächsten Schritt verfassen wir eine aktuelle Meldung in beecee und publizieren sie, indem wir im Mitteilungsfenster unten rechts auf „Speichern“ klicken. Die Meldung ist damit sofort online und das System zeigt uns die frisch veröffentlichte Meldung an. Unter der letzten Zeile dieser Meldung befinden sich die Like-Buttons zu Facebook, Twitter und Google plus.

Mit Klick auf den jeweiligen Button öffnet sich das „Like-Fenster“ des zugehörigen Netzwerkes. Wir bestätigen unsere Absicht, die beecee-Meldung liken zu wollen, indem wir in den Like-Fenstern auf „twittern“, „like“ bzw. bei Google plus auf „teilen“ klicken. Damit ist unsere aktuelle Meldung auch in den drei Netzwerken veröffentlicht.

SEO-technisch haben wir hiermit sofort drei wertvolle Links (aus den sozialen Netzwerken) und damit (indirekt) zu unserem beecee-Profil erzeugt. Denn werfen wir jetzt einen Blick auf die Profile unserer Firma in Twitter, Facebook und Google plus, dann sehen wir unsere Nachricht in allen drei Netzwerken; und mit Klick auf diese Nachricht im jeweiligen Netzwerk öffnet sich natürlich wieder unsere beecee-Meldung.

Liken wir zukünftig alle unsere aktuellen beecee-Meldungen, dann entsteht sowohl in beecee als auch auf unseren Firmenprofilen bei Twitter, Facebook und Google plus ein sogenannter „Nachrichten-Feed“, also ein zeitlich sortierter Verlauf von aktuellen Meldungen, wobei jeweils die jüngste Meldung oben angezeigt wird.

Hinweis: Man könnte einwenden, dass hier schadhafter „Duplicate Content“ produziert wird, weil ja jede Meldung mehrmals, quasi wie kopiert, in den jeweiligen Netzen landet. Diese Sorge ist aber unbegründet, weil über Like-Buttons verbreitete Meldungen von den Suchmaschinen anders bewertet werden. Hier gilt sogar: Je öfter, desto besser.

Anders wäre es, wenn wir eine Meldung in z.B. Facebook schrieben, dann kopierten und wortwörtlich in Twitter und Google plus publizierten. In diesem Fall hätten wir „Duplicate Content“. Die Like-Buttons machen den gleichsam wertvollen wie zeitsparenden Unterschied.

Mit den aktuellen Meldungen, die wir in beecee veröffentlichen und über die Like-Buttons in Social Media Netzen publizieren, vervierfachen wir quasi unsere Präsenz im Netz. Per Klick! Sie erschaffen nicht nur ein inhaltsreiches Profil auf beecee, sondern zugleich drei weitere Profile in den großen Netzwerken und damit auf Dauer reichlich Links von diesen Netzwerken zu Ihren beecee-Meldungen und damit (indirekt) zu Ihrem beecee-Profil.

Die Like-Buttons in beecee dienen aber nicht nur uns selbst zum zeitsparenden Nachrichtenversand auf unsere eigenen Social Media Unternehmensprofile. Diese Buttons geben jeder beliebigen Person, die ein Profil auf Facebook, Twitter oder Google plus führt, die sehr praktische Einladung, uns zu liken. Und was das mit viralem Marketing zu tun hat, sehen wir uns jetzt anhand von Facebook an. Bei Twitter und Google plus funktionieren diese Mechanismen sehr ähnlich.

Hinweis: Das folgende Beispiel ist vereinfacht erläutert und bezieht sich auf Standardeinstellungen in Facebook.

Nehmen wir an, Max Mustermann habe ein Profil auf Facebook und dort 300 Freunde. Postet (publiziert) Max etwas in seiner Chronik (privater Nachrichtenverlauf), sehen seine 300 Freunde einen entsprechenden Hinweis in ihrem eigenen Facebook Profil. Klickt Max zum Beispiel auf den Like-Button in unserer beecee-Meldung, erscheint unsere Meldung in der privaten Chronik von Max und seine 300 Freunde erhalten den Facebook-Hinweis „Max hat einen Link geteilt.“ Es ist offensichtlich, was hier zu unseren Gunsten passiert. Durch sein „Like“ sorgt Max für 300 neue potentielle Leser unserer Nachricht. Denn jede Person, die auf diesen „von Max geteilten Link“ klickt, landet auf unserer beecee-Meldung. Man kann sagen, dass Max mit seinem „Like“ seinen 300 Freunden empfiehlt, unsere Meldung zu lesen. Das ist die moderne Version der geschätzten und altbekannten Mund-zu-Mund-Empfehlung. Die wohl beste Werbung für jedes Unternehmen.

Es könnte nun sein, dass unsere Meldung nicht nur Max gefällt, sondern auch einigen von seinen Freunden; zum Beispiel seiner Arbeitskollegin Petra. Auf unsere beecee-Meldung ist Petra durch das Like von Max in Facebook aufmerksam geworden. Sie findet unsere Meldung, genau wie Max, auch empfehlenswert und vergibt ebenfalls ein „Like“.  Jetzt werden Freunde von Petra auf unsere Meldung aufmerksam, dann vielleicht Freundes-Freunde von Petra und letztlich kann auf diese Weise eine enorme und sehr schnelle Verbreitung unserer beecee-Meldung einhergehen.

Wird ein Post (eine Meldung) derart über soziale Netzwerke „weitergesagt“, spricht man von viralem Marketing; Der Term „viral“ bezeichnet die einem Virus ähnliche Ausbreitung von Information.

Dass sich hiermit sehr wertvolle aber zugleich kostenlose Werbung für unser Restaurant Olymp im Netz ausbreitet, ist offensichtlich. Aus SEO-Sicht entstehen hier massig hochwertige Links. Und die wiederum können dazu führen, dass unsere beecee-Meldung bei entsprechender Eingabe von Suchbegriffen in den Top-Suchergebnissen auftaucht. Ideal, um noch mehr Likes zu bekommen und Neukunden zu gewinnen.

Mit beecee hat jede unserer Mitteilungen die Chance auf einen solchen Erfolg. Und nicht nur in Facebook, sondern auch in Twitter und Google plus.

Zusätzlich öffnet uns beecee eine weitere Tür zu Links und kostenloser Werbung in den sozialen Netzwerken. Unser Profil ist nämlich nicht nur mit Social Media Like Buttons ausgestattet, sondern auch mit direkten Links zu unseren Unternehmenspräsenzen auf Facebook, Twitter und Google plus.

In den beecee-Kontaktdaten haben wir die Möglichkeit, die Webadressen unserer Präsenzen in den sozialen Netzwerken anzugeben. Und es ist überaus empfehlenswert, dies auch zu tun.

Erläutern wir wieder am Beispiel unseres Max Muster, wie das bei Facebook funktioniert. Wiederum sind die Mechanismen bei Google plus und Twitter sehr ähnlich.

Max wollte kürzlich in Berlin Wilmersdorf griechisch essen gehen und entdeckte bei seiner entsprechenden Suche in Google unser beecee-Profil. Wir erinnern: www.beecee.de/@griechisches-restaurant-berlin-wilmersdorf

Er ruft unseren Link auf und sieht in unseren Kontaktdaten, dass wir mit unserem Restaurant Olymp auch auf Facebook präsent sind. Das ist Max sehr sympathisch, denn Max findet Facebook ganz prima und nutzt es quasi ständig. Mit einem Klick auf das Facebooksymbol in unseren Kontaktdaten leitet beecee den interessierten Max direkt auf unsere Unternehmenspräsenz in Facebook. Und jetzt klickt Max auf den Facebook-Button „Gefällt mir“. Damit passiert zweierlei: Adäquat wie zuvor erhalten die 300 Freunde von Max diesmal den Facebook-Hinweis: „Max gefällt Griechisches Restaurant Olymp“. Petra nimmt die Facebook-Mitteilung wahr, klickt auf den Link und landet ebenfalls bei uns auf Facebook. Dort entdeckt sie unsere letzte beecee-Meldung, die wir selbst via Like-Button von beecee aus in Facebook publiziert haben. Petra gibt unserer Facebook-Präsenz ebenfalls ihr „Gefällt mir“ und zusätzlich gibt sie unserer beecee-Meldung ein Like. Virales Marketing kann in Gang kommen.

Es entsteht uns aber ein weiterer Vorteil. Mit dem Klick auf den Facebook-Button „Gefällt mir“ folgen uns Max und Petra jetzt direkt auf Facebook. Und da sie uns folgen, erhalten sie automatisch von Facebook einen Hinweis, sobald wir auf Facebook eine neue Mitteilung herausgeben. Mit anderen Worten: Publizieren wir jetzt in beecee eine neue „Aktuelle Meldung“ und senden diese via Like-Button zur Veröffentlichung auf Facebook, erhalten Max und Petra einen entsprechenden Hinweis direkt von Facebook.

Bedenken wir, dass immer mehr Menschen Smart-Phones nutzen, ergibt sich der weitere Vorteil, dass diese Facebook-Mitteilungen sofort wahrgenommen werden können. Denn Smart-Phone Nutzer können mit ihren Handys konstant online sein.

Sehen wir uns die 5 Grundpfeiler zur Suchmaschinenoptimierung jetzt hinsichtlich beecee nochmals zusammenfassend an:

1. Die URL / Webadresse (mit relevanten Begriffen)

Die suchmaschinenoptimierte URL definieren wir ganz einfach bei der Registrierung unseres Unternehmens in beecee.

Format z.B.: www.beecee.de/@begriff-begriff-ortsangabe

2. Die regelmäßige Aktualisierung

Die zur Suchmaschinenoptimierung wichtigen Aktualisierungen erledigen wir mit dem Publizieren aktueller Meldungen in beecee.

3. Links, die auf unsere Website verweisen (Quantität und Qualität von Empfehlungen)

Können wir selbst generieren, indem wir via Like-Buttons sowohl unser beecee-Profil als auch jede beecee-Meldung liken.

4. Inhalt (unique Content)

Erschaffen wir durch suchmaschinenoptimierte Formulierungen im Firmentitel, in der Firmenbezeichnung, beim Firmennamen (in den Kontaktdaten), im „Über-uns“-Text, mit der Ablage von PDF-Dokumenten in beecee und mit jeder neuen aktuellen Mitteilung.

5. Struktur und Design

Ist in beecee bereits implementiert.

Hinweis: Zu Punkt 3. ist zu erwähnen, dass wir mit den Like-Buttons allein nicht die Möglichkeit haben, massenweise Links für unsere Präsenz zu generieren. Weil aber jeder beliebige Nutzer uns ebenfalls liken kann, haben wir mit diesen Like-Buttons zumindest eine gute Chance auf deutlich mehr Links. In dem Zusammenhang macht es Sinn, weitere Links z.B. dadurch zu generieren, dass wir unser beecee-Profil in möglichst viele relevante Online-Firmenverzeichnisse eintragen.

Fassen wir auch die Social Media Aspekte hinsichtlich beecee zusammen:

1. Die Like-Buttons (Twitter, Facebook, Google plus)

Die Like-Buttons sind in jedem beecee-Profil und in jeder aktuellen Meldung implementiert. Mit diesen Schaltflächen können wir unsere Meldungen per Klick in den sozialen Netzwerken publizieren und damit Links generieren. Gleichsam kann uns jede beliebige Person liken, die in den jeweiligen Netzwerken ein Profil führt.

2. Die Social Media Symbole in unseren beecee-Kontaktdaten

Mit Klick auf diese Symbole wird der Besucher direkt zu unserer Firmenpräsenz im jeweiligen Netzwerk geführt. Er kann uns dort liken bzw. folgen und zukünftig direkt im jeweiligen sozialen Netzwerk Neuigkeiten von uns wahrnehmen.

Mit beecee und Google plus in Google Maps

Neben den Vorteilen zur Nutzung von beecee in Kombination mit den drei großen Netzwerken hat Google plus unter SEO-Aspekten eine absolute Sonderstellung, nämlich in Hinblick auf die Suchergebnisse in Google Maps.

Geben Sie zum Beispiel in Google eine Suchanfrage im Format „Musterbranche + Musterort“ ein, dann zeigt Google häufig „lokale Standort-Suchergebnisse“ aus Google Maps an.

Möchten wir, dass unser „Restaurant Olymp“ eine gute Chance bekommt, in diesen wertvollen Suchergebnissen angezeigt zu werden, dann ist es überaus empfehlenswert, für unser Restaurant eine Google plus Unternehmens-Site einzurichten.

Wie Firmen-Sites in den sozialen Netzwerken angelegt werden, besprechen wir in einem gesonderten Arbeitsblatt; hier wollen wir lediglich die Vorteile hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung aufzeigen.

Mit Google plus versucht Google ein Netzwerk zu etablieren, das insbesondere Facebook Konkurrenz machen soll. Bereits mit dem Registrieren eines Google-Kontos hat man quasi auch schon ein (privates) Google plus Konto. Wer heute sein Unternehmen in „Google Maps“ eintragen möchte, kann das nur noch via Google plus tun.

Hat man seine Google plus Unternehmenspräsenz eingerichtet und verifiziert, dann dürfte es offensichtlich sein, dass Google die entsprechenden Angaben zum Unternehmen indiziert und dass diese Informationen ausgesprochen suchmaschinenrelevant sind. Zu diesen Angaben gehört selbstverständlich auch die Website eines Unternehmens.

Tragen wir also in unserem Google plus Profil unsere SEO-optimierte beecee-URL (www.beecee.de/@griechisches-restaurant-berlin-wilmersdorf ) ein, dann können wir davon ausgehen, dass Google diese URL besonders deutlich „wahrnimmt“. Das wiederum kann sehr hilfreich sein, schneller und besser in den Google Suchergebnissen positioniert zu werden und zugleich unsere Chance erhöhen, auf Seite 1 der Suchergebnisse in den „Google Maps Standort Suchergebnissen“ zu landen.

Hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung ist die beecee SEO-URL in unserem Google plus Firmenprofil also besonders wertvoll.

Und genauso ist natürlich unter SEO-Aspekten ein Link von Google plus zu unserer Webpräsenz von besonders hoher Qualität.

Zu guter Letzt dürften wir davon ausgehen können, dass Google „aktive Google plus Firmenprofile“ auf Dauer zur Suchmaschinenergebnispositionierung relevanter einstuft als „brachliegende“ Profile. Ein weiterer Grund, unsere aktuellen Meldungen aus beecee über die Like-Button Funktion auch unbedingt in Google plus zu publizieren.

Wie Sie mit Firmenprofilen liken

Aktuelle Meldungen, die wir auf beecee publizieren, sind Unternehmensnachrichten. Sind wir mit unserem Unternehmen auf den sozialen Netzwerken präsent, gilt es auch dort, als Unternehmen aufzutreten und somit als Firma zu posten.

Es ist allerdings nicht ganz einfach, eine Meldung als Firma zu liken. Bei falscher Handhabung kann das Like privat erfolgen. Unsere Nachricht erscheint dann in unserer privaten Chronik statt in unserer Unternehmenschronik.

Hier eine kurze Erläuterung, wie Sie auf Twitter, Facebook und Google plus als Firma liken:

1. Twitter

Bei Twitter stellt sich das Problem quasi nicht. Mit Anmeldung bei Twitter richten wir von Beginn an entweder einen privaten oder einen Firmenaccount ein. Sind wir mit unserem Firmenaccount im Browser bei Twitter angemeldet, liken wir automatisch mit diesem Account.

Wollten wir privat twittern, müssten wir uns aus unserem Firmenaccount ausloggen und privat einloggen. Wir twittern (liken) also immer mit dem Twitter-Account, mit dem wir gerade angemeldet sind.

2. Facebook

Bei Facebook ist es ein wenig komplizierter, weil Facebook-Sites (Unternehmenspräsenzen) immer an eine Person gekoppelt sind. Sie müssen also als Person bei Facebook eingeloggt sein, um überhaupt eine Firmenpräsenz erstellen zu können.

Ist die Facebook-Site für Ihr Unternehmen erstellt, dann klicken Sie oben in der blauen Facebook-Menüleiste auf „Startseite“.

Klicken Sie anschließend in der beecee-Meldung auf den Facebook Like-Button. Es öffnet sich jetzt das Facebook Dialog-Fenster. In diesem Fenster ist oben links die Schaltfläche „In deiner eigenen Chronik“ zu sehen. Klicken Sie darauf und Facebook öffnet ein Auswahlmenü. An 4. Stelle wird die Option „In einer von dir verwalteten Seite“ angeboten. Wählen Sie diese Option und Sie können das Like mit Ihrer Facebook-Unternehmensseite geben.

3. Google plus

In Google plus kommt es darauf an, dass Sie mit Ihrem Google plus Firmenaccount in erster Instanz im Browser angemeldet sind. Dafür brauchen Sie einen Nutzernamen mit Passwort für Ihre Google plus Firmen-Site. Diesen bekommen Sie wie folgt:

Loggen Sie sich bei Google ein. Im oberen rechten Bereich der Seite sehen Sie Ihren Namen mit einem kleinen „+“ davor. Klicken Sie darauf und Sie sind auf Ihrem (privaten) Google plus Profil.

Oben links sehen Sie jetzt die Schaltfläche „Übersicht“ mit einem Haus als Symbol. Fahren Sie mit der Maus über diese Schaltfläche, öffnet sich ein Menü, in dem fast ganz unten die Option „Seiten“ gegeben ist. Klicken Sie darauf und Sie gelangen zur Übersicht Ihrer Google plus Unternehmensseiten (Sie können für mehrere Firmen oder Filialen Seiten anlegen).

Auf dem Symbol für Ihre Google plus Unternehmensseite finden Sie die Schaltfläche „Diese Seite verwalten“. Klicken Sie darauf und Sie sind jetzt in „Google My Business“.

Hier können Sie jetzt Ihre Unternehmensseite bearbeiten und hier finden Sie auch die Option, den nötigen Nutzernamen für Ihren Firmenaccount zu bekommen. Sie sehen oben rechts die rote Schaltfläche „Bearbeiten“ und daneben ein „Zahnrad“. Klicken Sie auf das Zahnrad und wählen Sie die Option „Einstellungen“.

Etwa in der Mitte der sich jetzt öffnenden Seite finden Sie:

„Drittanbieter-Tools

Der Nutzername Ihrer Seite ist: muster-wort-1234@pages.plusgoogle.com

Nutzen Sie die Vorteile von Drittanbieter-Tools, indem Sie ein Passwort für diese Seite einrichten.“

Und darunter die Schaltfläche „Passwort einrichten“.

Klicken Sie darauf und Google gibt Ihnen jetzt die Möglichkeit, zu dem Nutzernamen Ihres Firmenaccounts ein Passwort anzulegen. Tippen Sie also Ihr gewünschtes Passwort ein, wiederholen es und Google zeigt Ihnen als Bestätigung, dass Ihr Nutzername nun „muster-wort-1234@pages.plusgoogle.com“ aktiviert ist.

Kopieren Sie den Nutzernamen und loggen Sie sich anschließend komplett bei Google aus.

Öffnen Sie jetzt Google erneut, klicken oben rechts auf „Anmelden“, fügen Sie Ihren Nutzernamen in das E-Mail-Feld und geben Ihr Passwort ein.

Sie sind jetzt im Browser in erster Instanz mit Ihrem Google plus Unternehmensaccount angemeldet.

Sie können nun zu beecee wechseln und in Ihrer aktuellen Meldung auf den Google plus Like-Button klicken und Sie sehen in dem sich jetzt öffnenden „Like-Fenster“ oben rechts, dass Sie mit Ihrem Firmenaccount liken.