seo-nerd Aktuelle Mitteilungen von seo-nerd auf beecee.de https://www.beecee.de/@seoagenturberlin de Fri, 20 Apr 2018 20:05:25 CEST beecee.de Weshalb Google Geschwindigkeit liebt Um bei der Google-Suche weit vorne zu laden, sollte eine Seite möglichst schnell laden. Zwar ist Google längst dazu übergangenen vornehmlich inhaltlich (semantisch) zu suchen, doch spielt die technische Ausstattung einer Webseite nach wie vor eine große Rolle. Schließlich will niemand lange auf eine Seite warten.

Diverse Studien konnten zeigen, dass die Ungeduld von Usern im Sekundenbereich liegt. Dauert der Ladeprozess länger, verabschiedet sich die Mehrzahl der User noch ehe sie die Seite überhaupt richtig gesehen haben.

Der beste Content nutzt daher fast nichts, wenn die Ladezeit der Seite zu hoch ist. Es gibt etliche Methoden, diese zu senken. Bilder können komprimiert, Dateien ausgelagert und Quellcodedateien zusammengefasst werden. In der Summe bringen viele kleine Veränderungen oft einige Sekunden Ladezeit. Wer sich die Mühe macht, die Ladezeit seiner Seite zu optimieren, verbessert oft innerhalb kürzester Zeit seine Ranking.

Allerdings gehört dazu auch ein gewisses technisches Verständnis und Erfahrung auf diesem Gebiet, schadet auch nichts. Der seo-nerd hilft Ihnen gern dabei, Ihre Seite so umzubauen, dass sie bei Usern spürbar schneller lädt. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Selbstverständlich optimieren wir für Sie dann auch gerne andere Bereiche Ihrer Seite.

 

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R69M Mon, 15 Feb 2016 16:16:43 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R69M
Mit "EAT" bei Google nach oben Wie genau Google berechnet, welche Seiten in einem Suchergebnis in welcher Reihenfolge ausgespielt werden, ist ein mindestens so gut gehütetes Geheimnis wie die legendäre Coca-Cola-Formel. Shopbetreiber und Dienstleister, die Ihre Umsätze im Internet generieren, kostet diese Geheimniskrämerei bares Geld.

Doch natürlich kann und wird Google seinen Algorithmus nicht einfach an die Öffentlichkeit preisgeben. Der Algorithmus ist schließlich die Lebensgrundlage des Suchmaschinenkonzerns. Um zumindest für einen gewissen Ausgleich zwischen diesen Interessen zu sorgen, lässt sich Google in regelmäßigen Hang-Outs zur Optimierung von Websites für die Suchmaschine befragen. Ende 2015 veröffentlichte Google zudem ein Papier, dass jeder kennen sollte, der sich wünscht, dass seine Seite bei Google besser rankt: die "Search Quality Evaluator Guidelines".

Gedacht ist dieses Papier ursprünglich für die sogenannten "Rater" von Google. Dabei handelt es sich um über die Welt verteilte Personen, die von Google gebeten werden, Webseiten zu bewerten. Die Suchmaschine testet auf diese Weise stichprobenartig, ob die Einschätzung dieser geschulten Menschen mit den Ergebnissen des Algorithmus übereinstimmt. Durch die Veröffentlichung des abgekürzt auch Google Guidelines genannten Papiers, wissen wir nun wenigstens, welche Maßstäbe Google an eine Seite anlegt.

Eines der wesentlichen Erkenntnisse dieses Papiers ist, dass Google Webseiten unter anderem nach dem "EAT"-Modell bewertet. EAT steht für "Expertise, Authority und Trustworthiness". Seiten sollten also stets auf ihrem jeweiligen Gebiet

  • -          Fachkenntnis mitbringen
  • -          Autorität ausstrahlen
  • -          Glaubwürdig sein.

Mehr darüber erfahren Sie auf der Website des seo-nerd, auf der Sie auch die Google Guidelines herunterladen können.

 

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R55M Tue, 02 Feb 2016 09:49:57 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R55M
Mit User SIgnals zu mehr Sichtbarkeit bei Google Jeder der Google benutzt, entscheidet durch sein Verhalten auf der Suchergebnisseite darüber mit, ob Ergebnisse auch künftig oben oder weiter unten stehen. Dafür benötigt niemand von uns Programmierkenntnisse. Man muss auch kein SEO-Experte dafür sein. Google beobachtet einfach sehr genau, was User mit den Suchergebnissen anfangen.

Wer bei Google hoch ranken will, muss diese User Signals im Griff haben. Anhand der User Signals kann Google überprüfen, wie gut die Suchmaschine funktioniert. Ziel ist dabei natürlich, möglichst nur solche Suchergebnisse anzubieten, die dem Suchenden mit nur einem Klick zum Ziel führen. Zu den User Signals zählt daher u.a. die Klickrate ("Click-Through-Rate") eines Ergebnisses. Wird ein Ergebnis in der Liste häufiger als andere angeklickt, muss etwas Interessantes an der Seite sein. Springen jedoch von einer Seite auffällig viele User wieder nach nur wenigen Sekunden zurück zu Google, gilt offenbar das Umgekehrte: mit einer solchen Seite stimmt offenbar in den Augen der User etwas nicht. Die Absprungrate ("Bounce-Rate") ist daher ebenfalls ein wichtiges User Signal.

Es gibt noch wesentlich mehr User Signals, doch zeigen allein diese beiden, dass die Optimierung einer Seite nur gelingt, wenn sie als Aufgabe aufgefasst wird, bei der Online-Marketing möglichst umfassend gedacht und Ressourcen auf ein Ziel hin gebündelt werden. Der seo-nerd hat mit seinem Team der Berliner SEO-Agentur dafür ein großes Instrumentarium an der Hand, mit dem garantiert auch Ihre Webseite mehr Sichtbarkeit bei Google gewinnt. Selbstverständlich können Sie Ihn auch kontaktieren und direkt um SEO-Rat fragen.

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R48M Mon, 25 Jan 2016 15:54:46 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R48M
Google Update stärkt Seiten mit hochwertigem Content Google hat in der vergangenen Woche seinen Algorithmus geändert. Weltweit gab es daraufhin viel Bewegung auf den Ergebnisseiten von Google (auch SERPs genannt). Wie meist, sind die Erklärungen der Suchmaschinen, was genau sich durch das Update geändert hat, leider spärlich - bestätigt wurde lediglich, dass es eine Core-Änderung des Algorithmus war, also eine Änderung am Kern des Algorithmus.

Die Auswertungen der SEO-Tools lassen immerhin einen klaren Trend erkennen: Verlierer waren einmal mehr Seiten, die nur wenig Inhalte bieten oder deren Inhalten qualitativ nicht sehr hochwertig sind. Gewinner dagegen sind offenbar Seite, die lange Texte mit Bildstrecken und Videos anbieten. Zudem gewannen auch Seiten, die einfach exakter auf die Absicht einer Suchanfrage passen als andere. Gewinner des Updates sind zum Beispiel Seiten mit Lernspielen. Sie bieten oft zwar keine vertiefenden Inhalte, passen aber sehr gut auf Suchfragen wie "XY lernen". 

Mit dem neuen Update bestätigt Google zwei Trends, die schon länger zu beobachten sind. Bei Google weit oben steht immer häufiger, wer

1. qualitativ hochwertige Inhalte anbietet, die User zum Verweilen auf der Seite einladen. Es reicht dafür allerdings nichts aus, einfach nur viele Wörter (und Keywords) anzuhäufen. Die Inhalte sollten das jeweilige Thema auch interessant oder unterhaltsam darbieten.

2. die Absicht einer Suchanfrage am besten bedient.

Vor allem der zweite Punkt ist aus Sicht der Suchmaschine vermutlich bedeutsam. Google hat erst vor wenigen Monaten mit dem RankBrain einen neuen Rankingfaktor aus der Taufe gehoben, der besser denn je erkennt, was mit einer Suchanfrage gemeint ist. Für Shopbetreiber und Dienstleister, die online für sich werben, bedeutet das: Sie sollten Ihren Usern Angebote machen, die zum Verweilen auf den Seiten einladen. Einfach nur zu beschreiben, welche Dienstleistung man anbietet, oder Produkte mehr oder weniger lieblos auf der Seite zu präsentieren, reicht nicht mehr aus.

Die Nase bei Google vorne hat immer häufiger derjenige, der seine User, seine Kunden und Interessenten besser versteht als die Konkurrenz.

Der seo-nerd hilft Ihnen gern bei der Optimierung Ihrer Seite weiter!

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R40W Mon, 18 Jan 2016 12:14:25 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R40W
So verfassen Sie Texte, die Google versteht Wer bei Google auf den vorderen Plätzen angezeigt werden will, kommt ohne guten Content nicht aus. Bilder und Videos spielen dabei eine herausragende Rolle. Doch ganz ohne Texte kann mittlerweile kaum noch eine Seite ein Top-Ranking auf der Suchergebnisseite von Google erringen.

Auf seiner Homepage hat der seo-nerd daher zusammengetragen was beim SEO Texte schreiben zu beachten ist. Zusammengekommen ist eine kleine Liste mit Tipps für alle, die im Netz Texte veröffentlichen. Als besonderes Goody gibt es gratis ein Handout zum SEO Texte schreiben als PDF zum Download.

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R36F Wed, 13 Jan 2016 15:41:55 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R36F
SEO Rückblick 2015 - SEO Ausblick 2016 Aus SEO Sicht hat 2015 Google für die Zukunft viele Weichen gestellt, die Webseitenbetreiber noch lange beschäftigen werden. Bereits im ersten Halbjahr führte Google Mobil-Freundlichkeit als neuen Rankingfaktor ein. Seiten sollten spästens seither auch auf Smartphones gut lesbar und navigierbar sein. Der seo-nerd schließt sich Google hier an und empfiehlt, die eigenen Seiten auf Responsive Design umzustellen.

Weiterentwickelt hat Google auch sein Verständnis von Suchanfragen als auch von Seiteninhalten. Mit dem RankBrain wurde erstmals eine Element in den Algorithmus implementiert, das auf Forschungen zur Künstlichen Intelligenz beruht. Google blickt längst nicht mehr nur auf einzelne Wörter und zählt dieses dann auch nicht einfach nur zusammen. Vielmehr gelingt es der Suchmaschine mittlerweile auch recht gut, die Intention, die Absicht einer Suchanfrage zu erkennen und darauf passende Ergebnisse zu  bieten. Mehr über die kommenden Trends bei der Suchmaschinenoptimierung erfahren Sie auf seo-nerd.de.

 

 

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R15T Thu, 17 Dec 2015 11:48:45 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007R15T
So erreichen Sie User auf allen Geräten Der Siegeszug der Smartphones ist unaufhaltsam. Aber auch auf Tablets und anderen Mobilgeräten wird mittlerweile gesurft. Im Frühjahr 2015 verzeichnete Google erstmals mehr über Mobile gestellte Suchanfragen als über Desktop. Kurz darauf gab der kalifornische Konzern auch bekannt, dass es ein Mobile Update des Google Algorithmus geben werde. Zum ersten Mal in der Geschichte Googles wurde so ein Update vorab bekanntgegeben. Google bevorzugt seither in der mobilen Suche klar Seiten, die für die Bedürfnisse von Mobilgeräten ausgelegt sind.

Technisch gesehen gibt es mehrere Möglichkeiten Seiten für Mobile zu rüsten. Die von Google empfohlene Technik ist Responsive Design. Hier passen sich die Seiten sozusagen automatisch der Umgebung an, in die sie ausgespielt werden. Der seo-nerd berät Sie gern und sorgt noch viel lieber für die Übersetzung. Lesen Sie mehr zum Thema Responsive Design.

 

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007W97A Tue, 01 Dec 2015 09:19:55 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007W97A
Über die Hälfte des Internets ist "einfach nur geklaut" Wie viele URLs kennt Google eigentlich? 120 Billionen (zehn hoch zwölf)!!! Das verriet kürzlich Gary Illyes von Google. Der eigentliche Hammer aber kommt jetzt: satte 60 Prozent davon sind schlicht und einfach nur geklaut, besteht also aus Duplicate Content, den Google gar nicht erst in den SERPs anzeigt, siehe: http://snip.ly/KRpI.

Wer eine Seite oder Homepage bei Google nach vorne bringen will, muss daher auf einzigartigen Content setzen. Texte, Bilder und Videos sollten also möglichst auf nur einer Seite stehen - und zwar auf ihrer eigenen. Der Content darf also nicht nur originell sein, er muss es aus SEO-Sicht sogar! Google schätzt vor allem Seiten die:

  • Unterhalten
  • Informieren
  • Beraten

 

 

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007W93R Fri, 27 Nov 2015 14:13:19 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007W93R
Spitzenplatz mit "SEO Berlin" Always SEO like a Sir: Seit 1 Jahr rankt #seonerd mit "seo berlin" ohne Unterbrechung auf Platz 1. Zu verdanken hat das der seo-nerd seiner "White-Hat-SEO". Suchmaschinenoptimierung durch den Nerd setzt auf Onpage SEO Technik,  Onpage SEO Content und Social- & Usersignalen. Automatisierte Backlinks sind tabu. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie Ihre Webseite langfristig und ohne Gefahr einer Abstrafung durch Google nach oben bringen können, kontaktieren Sie den seo-nerd. Er verrät Ihnen dann sicher gern, wie es klappt, auch Ihre Seite auf den ersten Platz der Google-Suchergebnisseite zu bringen.

]]>
https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007W73T Tue, 17 Nov 2015 17:06:59 CET https://www.beecee.de/@seoagenturberlin/news/A007W73T